Gesegneten Flashmob! - Weihnachten im Pfarrverband

Maria und Josef, umgeben von einer Schar von Engeln und Hirten, zogen beim Kinderkrippenspiel am Heiligen Abend die Gottesdienstbesucher in ihren Bann und ließen Klein und Groß eintauchen in die Weihnachtsgeschichte.  Das Kindergottesdienstteam hatte (zusammen mit Gemeindereferentin Resi Kreuzmeir) das Krippenspiel mit vielen Kindern einstudiert. Die Weihnachtsgeschichte
wurde vollständig von den Kindern dargestellt. Der Aufruf zur Volkszählung, die Herbergssuche, Maria und Josef mit dem Jesuskind, die Hirten und die Engelschar verdeutlichten das Geschehen an Weihnachten. Bei zunehmender Dämmerung kam der Kerzenschein und die spezielle Beleuchtung gut zur Geltung. Die Kirchenband Herz zu Herz stimmte die Lieder an.

 

Am Abend feierten dann die Erwachsenen in den Christmetten die Geburt Jesu. Die Gottesdienste wie auch die Hl. Messen an den folgenden Feiertagen wurden von Chören, Orchester und Bläsern musikalisch gestaltet. Mit dem Martyrologium, der feierlichen Festankündigung, eröffnete Diakon Hoiß und mit einem weihnachtlichen Exsultet Pfarrer Przybylski die Christmette.

 

In seiner Predigt verglich Pfarrer Przybylski das weihnachtliche Geschehen mit einem "Flashmob", bei dem Menschen, die sich nicht kennen, zusammenkommen und ungewöhnliche Dinge tun, wie zum Beispiel teilen, anbeten oder einfach nur still verweilen. "Und ehe wir uns versehen, sind wir mittendrin!", sagte der Pfarrer und lud dazu ein, an Christus nicht einfach vorüberzugehen, sondern mitzumachen und ihm nachzufolgen.

 

Bilder: Georg Voit